Pfadfinder halfen bei "Aktion Rumpelkammer"

Foto:Helena Bertelsmeyer WP

Meschede. Drei Container Altpapier und ein LKW mit Altkleidern - das war das Ergebnis der "Aktion Rumpelkammer", die die Kolpingsfamilie jetzt veranstaltetet hat. Rund 60 Helfer zogen durch die Kernstadt, um Meschede für einen guten Zweck zu "entrümpeln". Zum ersten Mal halfen auch Mitglieder der St.-Georgs-Pfadfinder mit. "So viele Helfer hatten wir fast noch nie", freute sich Else Garste, Vorsitzende der Kolpingsfamilie.
Mescheder Firmen stellten zehn LKW kostenlos zur Verfügung. Mit dem Erlös soll ein Bildungsprojekt des Kolpingwerkes in Mexiko unterstützt werden.

zurück

aktualisiert von A. Japes am 30.06.2005