Weitermachen statt viel Lob und Ehre

Kolping verabschiedet Else Garske nach zwölf Jahren als Vorsitzende

Else Garske erhielt zum Abschied vom stellv. Diözesanvorsitzenden Franz Josef Japes eine EhrenplaketteMeschede (helle) Die Kolpingmitglieder standen zum Applaudieren auf. Es gab Lobreden und sogar eine Ehrenplakette des Diözesanverbandes. "So, jetzt aber zurück zur Tagesordnung", versuchte Else Garske dem Lob ein Ende zu setzen. Und als Ehrenbürgermeister Bruno Peus ihr stattdessen eine Ikone schenkte, verlangte sie nachdrücklich nach dem Zettel mit der Tagesordnung.

Selbst bei ihrer Verabschiedung nach zwölf Jahren als Vorsitzende der Mescheder Kolpingsfamilie wollte sich Else Garske nicht lange loben lassen, sondern dafür sorgen, dass es mit der Vorstandsarbeit weitergeht. Und genau dafür sprachen die Mitglieder ihr jetzt bei der Kolpingverammlung Dank aus. "Du warst wirklich unermüdlich für den Mescheder Kolping im Einsatz", sagte Andreas Wrede. Er ist mit großer Mehrheit zu Garskes Nachfolger gewählt worden. Vor 25 Jahren hatte Else Garskes Arbeit im Vorstand begonnen. Nun kandidierte sie zum ersten Mal nicht mehr. "Ich habe gelernt, dass wir im Miteinander und im Vertrauen auf Gott selbst das schaffen können, was wir manchmal für unmöglich halten", bedankte sich die scheidende Vorsitzende bei den Mitgliedern.
Bei der Versammlung ist auch die Verteilung des Erlöses vom Christkindlmarkt bekanntgegeben worden. So gehen davon 3000 Euro an ein Hilfsprojekt in Mexiko, 1200 Euro an den Sozialfond und 500 Euro an den Feuerwehrfond des deutschen Kolpingwerkes, 500 Euro an den Spielplatz des Mescheder Kolping und 300 Euro an den Jugendfond. Insgesamt sind 5500 Euro erzielt worden.
Neben dem Chefposten sind noch eine ganze Reihe anderer Ämter neu besetzt worden. So war durch die Wahl von Andreas Wrede sein bisheriger Stellvertreterposten freigeworden. Gleich zwei Kandidaten traten hier an. Andreas Thiel setzte sich schließlich mit 37 Stimmen gegen Christian Heiligers, der 21 Stimmen erhalten hatte, durch.
Einstimmig gestaltete sich dagegen die Wahl von Christian Mars. Er wurde in seinem Amt als Kassierer bestätigt. Schriftführer bleibt Andreas Japes, Präses Vikar Daniel Robberts. Für die Aktion Rumpelkammer bleibt Rolf Hennecke im Vorstand der Kolpingsfamilie, für das DJK Kolping Christian Heiligers. Das Vorstandsamt Öffentlichkeitsarbeit wird es in Zukunft nicht mehr geben. Konrad Garske hatte diesen Posten viele Jahre lang ausgeführt. Um die Aufgaben wird sich Vorstandsmitglied Michaela Marx kümmern. Vertreter des Jugendkolpings ist Stephan Röttger, Vertreter der Karnevalsabteilung im Vorstand ist Josef Berkenkopf.
Die Kolpingsfamilie Meschede besetzt zusätzlich zum Vorstand verschiedene Mitglieder als Leiter bestimmter Sachgruppen. Gewählt worden sind: Conny Schlinkert (Sachgruppe Ehe und Familie), Klaus Wahle (Gesellschaft und Politik) und Matthias Lerch (Kultur und Freizeit).

Der Vorstand der Kolpingsfamilie Meschede mit seinen neuen, alten und wiedergewählten Mitgliedern. Zum neuen Vorsitzenden ist Andreas Wrede gwählt worden.

zurück

aktualisiert von A. Japes am 23.05.2006