"Die richtige Frau an der richtigen Stelle"


Senatorin Gisela Niederhoff offiziell ins Amt eingeführt / Seit 14 Jahren ehrenamtlich die Kostüme geschneidert

Gratulierten der frisch gebackenen Karnevals-Senatorin Gisela Niederhoff: Karnevals-Präsident Thomas Peus und Prinz Ralf Kyewski.                                      Foto: Helena Bertelsmeier

Meschede. (helle) Erst wurde sie gewählt, jetzt ist sie offiziell ernannt worden. Und zwar mit Kappe und buntem Strauß. Gisela Niederhoff ist von den Kolpingkarnevalisten zur Karnevals-Senatorin ernannt worden. Beim Karnevalsauftakt im Kolpinghaus wurde die 51-jährige offiziell in Amt und Würde eingeführt. "Gisela Niederhoff schneidert seit 14 Jahren ehrenamtlich die Kostüme für die Karnevals-Abteilung der Kolpingsfamilie", erzählte der ehemalige Senator Bruno Peus zur Entscheidung, Niederhoff jetzt das Amt zu übertragen. "1200 Kostüme sind in dieser Zeit durch ihre Hände gegangen", so Peus weiter. Sie zeichne sich durch Engagement vor allem Begeisterung aus, begründete er.
"Nach zehn Jahren ist sie die erste Frau in diesem Amt", sagte Rolf Hennecke, der den Senatoren-Sprecher Friedel Bauer an diesem Abend vertrat. "Und es ist die richtige Frau an der richtigen Stelle", so Hennecke weiter.
Für Stimmung zum Karnevalsauftakt in der Kolpingsfamilie sorgte die Band "Hartwitten" aus Eversberg. Unverzichtbar für eine solche Veranstaltung waren auch die Tänzerinnen der Senatorengarde und der Prinzengarde. Ihnen dankte Peus nochmal extra "für die Stunden, die sie üben, um uns hier Freude zu bereiten".

zurück

aktualisiert von A. Japes am 30.06.2005