Einsatz im Doppelpack"

Kolpingprinz engagiert sich bei der Freiwilligen Feuerwehr

Meschede. (DJ) Der neue Prinz ließ sich nicht lange bitten: "Er hat mir direkt zugesagt - per SMS", kündigte Sitzungspräsident Thomas Peus den neuen Prinzen im Kolping-Karneval an. Bernhard Jung wird den Narren der Kolpingsgemeinschaft Meschede ein Jahr vorstehen.
Jung löste auf der Prunksitzung im Kolpinghaus Prinz Josef III. ab. "Es war' eine tolle Zeit", sagte der zum Abschied. Josef Berkenkopf bleibt den Kolping-Karnevalisten aber erhalten. Er ging nach der Weitergabe seiner Prinzen-Insignien zurück in den Elferrat. Jung arbeitet als gelernter Forstwirt zurzeit als Garten-und Landschaftsbauer bei der Firma Horst. In seiner Freizeit engagiert sich der 23-Jährige bei der Freiwilligen Feuerwehr Meschede - und das doppelt: Zum einen im Lösch-, zum anderen im Musikzug.
Zum Lachen brachte die 200 Narren unter anderem das Nachwuchsduo "Die Pappnasen", Christina Burmann (13) und Jasmin Meier (9). Außerdem begeisterten aus dem prallen Programm das "Hünenburger Männerballett" sowie Herbert Knappstein, "Feuerwehrmann aus Laer".

zurück

aktualisiert von A. Japes am 19.03.2006