Der Kapitän bleibt auch weiterhin an Bord


Bürgermeister Uli Hess überreichte den Schlüssel vom Rathaus an vier Karnevalsvereine / Rund 80 Besucher

Karnevalsvereine aus dem Mescheder Stadtgebiet stürmen das Rathaus

Meschede. (ewe) Es war bereits 11.14 Uhr als Bürgermeister Uli Hess gestern Morgen aus der Rathaustür vor die Jecken trat. Dick eingepackt mit Mantel und Schal überreichte er den vier Mescheder Karnevalsabteilungen zum Auftakt der fünften Jahreszeit den Rathausschlüssel. Rund 80 Besucher waren gekommen, um bei Glühwein und Karnevalsliedern vor dem Rathaus zu schunkeln.
Die Narren der Abteilungen Hünenburg, Kolpingsfamilie und Meschede-Nord übernahmen schnell das Kommando auf dem Franz-Stahlmecke-Platz. Erstmals waren auch Mitglieder des Freienohler Karneval Komitees beim Sturm auf das Rathaus mit dabei. Gemeinsam krempelten die Narren das Stadtoberhaupt um: Weg mit dem Wintermantel, rein in ein Kapitänskostüm. "Damit bleibe ich dem Schiff Rathaus ja noch erhalten. Bis ich baden gehe,das dauert noch etwas", versprach Uli Hess lachend. Ab sofort wollen die Karnevalsvereine die Regie im Rathaus übernehmen: "Wir werden die Stadt Meschede bis Aschermittwoch aus den roten Zahlen holen", versprach Thomas Peus, Karnevalspräsident bei der Kolpingsfamilie. Außerdem wolle man den Weg entlang der Ruhraue anders nutzen - da die Straße meistens überschwemmt sei, wollen die Jecken dort mit dem Schlauchboot fahren.

zurück

aktualisiert von A. Japes am 30.06.2005