Karnevalsabteilung der Kolpingsfamilie lädt zur großen Prunksitzung

Meschede.Meschede (Konga) Die Karnevalsabteilung der Kolpingsfamilie Meschede ruft auf zur großen Prunksitzung, die auch in diesem Jahr im karnevalistisch geschmückten "Narrenschiff" Kolpinghaus stattfindet.

Alle Mescheder Narren und Narrhalesen sind am Samstag, 05. Februar ab 18.45 Uhr in den Saal des Kolpinghauses eingeladen, möglichst in origineller Verkleidung, beim ausgelassenen Narrenabend unter dem Motto "Im großen Mescheder Narrenschiff, da spielen alle Mescheder Größen mit" mit guter Laune mitzumachen, mitzulachen und mitzuschunkeln.
Pünktlich um 19.30 Uhr hebt sich der Vorhang zur großen Karnevalsschau, die der Sitzungspräsident mit Elferrat und der noch amtierenden Tolität Prinz Josef (Berkenkopf) in blendender Laune eröffnen wird.

Doch dann wird`s spannend, lüftet sich doch das bis dahin best gehütete Geheimnis Meschedes, wer die Nachfolge von Prinz Josef antreten wird. Bisher hüllen sich die verantwortlichen Karnevalisten in Schweigen.
Er sei ein Mescheder Junge und ist im besten Mannesalter, da er noch keine 40 Jahre ist. Wir glauben, er hat Angst vor Feuer und Wasser. Wahrscheinlich Vegetarier und von keiner schwächlichen Gestalt, ließen sie sich lediglich entlocken.

Wenn dann der neue Prinz dem närrischen Volk seine Aufwartung gemacht hat, das Geheimnis endlich kein Geheimnis mehr ist, geht es Schlag auf Schlag im Programm weiter. Auch das Männerballett Hüneburg wird auf der Bühne des Kolpinghauses für Stimmung sorgen. Weiterhin treten natürlich auch die Tanzgarden der Kolpingsfamilie auf. Die Tanzmariechen, die Senatorengarde und die Prinzengarde bereiten sich das ganze Jahr über im Training auf ihre Auftritte vor. Der Auftritt der Nachwuchstalente "Die Mäuse" wird sicherlich mit ihrem Showtanz ein weiterer Höhepunkt des Abends sein. Es wird aber auch das Auftreten von befreundeten Karnevalsvereinen erwartet. Das Solomariechen des Mescheder Nordens wird ebenfalls ihr Können unter Beweis stellen.

In die Bütt steigen mit Herbert Spieß, Manfred Rickert, Andreas Thiel und Tochter Anne-Kathrin, Karl-Heinz Höppner und Herbert Knappstein wieder die "Stars" des Mescheder Karnevals, die mit ihren treffenden Pointen für Lachsalven sorgen werden. Die "Pappnasen" aus Eversberg werden auch dieses Jahr ihr närrisches Publikum begeistern.

Nach dem Programm, es soll gegen 22.30 Uhr beendet sein, heißt es dann, Tanzfläche frei bis zum "Abwinken". Hierzu heizt die Hauskapelle "Die Hartwitten" aus Eversberg, die auch die Sitzung musikalisch begleiten werden, kräftig ein.

Die Organisatoren der Karnevalsabteilung der Kolpingsfamilie Meschede versprechen einen stimmungsvollen Start in den Endspurt der närrischen Session.

Das närrische Flair für die 57. Sitzung wird sicherlich auch in diesem Jahr viele große und kleine Narren ins Kolpinghaus strömen lassen. Dessen sind sich alle Aktiven vor und auf der Bühne sicher und wäre das ihr schönster Lohn für all ihren Einsatz.

Übrigens: Auch die Bewohner von Bernhard-Salzmann-Heim und Elisabethhaus bekommen wieder närrischen Besuch, traditionell und weil die Mescheder Kolpingsfamilie ein Herz für die hat, die nicht aktiv am Karneval teilnehmen können.

Aber auch an die kleinen Karnevalfans hat die Karnevalsabteilung der Kolpingsfamilie Meschede gedacht: sie bietet am Rosenmontag, wieder auf dem Karstadtvorplatz in Zusammenarbeit mit Karstadt Warenhaus, ein buntes Programm, das um 11.11 Uhr los geht. Natürlich wird der neue Prinz mit Elferrat und seinem Gefolge den kleinen Narren seine Aufwartung machen.

zurück

aktualisiert von A. Japes am 30.06.2005